Adresse:

Brüderstrasse 3 58097 Hagen

Telefon

+49 (0) 2331 48 355 33

Impfungen gegen Coronainfektion (Covid-19)

Wir, Hausärzte sollen ab 06.04.2021 CORONAIMPFUNGEN durchführen. Wie allgemein bekannt steht noch nicht genügend Impfstoff zur Verfügung. Die Praxen erhalten wöchentlich kleine Mengen an Impfstoff, die wir zeitnah impfen sollen. Wahrscheinlich wird erst Biontech-Pfizer-Impfstoff geliefert; später auch andere Impfstoffe. Wir werden dann aktiv die Patienten informieren bzw. aufsuchen, die in der Prioritätenliste ganz oben stehen und dringend geimpft werden müssen. Wir bitten von wiederholten Nachfragen abzusehen. Wir würden Patienten mit hoher Priorität auf die Liste setzen und nach und nach zur Impfung einbestellen.

Aktuell ist es immer noch so, dass Personen mit höchster Priorität, in diesem Fall über 80-jährige noch nicht durchgeimpft sind. Atteste für Covid-19-impfungen können für gefährdete Patienten erstellt werden. Sie müssen dann im Impfzentrum Hagen online (über den link: Online-Terminbuchung von Impfzentrum Hagen – 1. Fragen zum Termin (terminland.de)) oder telefonisch Termin vereinbaren. Nach Impfverordnung können derzeit Personen mit hoher Priorität eine Impfung bekommen (§3 und Absatz 2). Hausärzte können nur Attest ausstellen. Wir impfen nicht  und können auch nicht festlegen, welcher Impfstoff benutzt werden soll.

Personen, die Attest erhalten können, sind:

Quelle: Online unter Bundesregierung.de Corona-Impfung: Wer kann sich wann impfen lassen? (bundesregierung.de)

  • Personen mit Trisomie 21 oder einer Conterganschädigung
  • Personen nach einer Organtransplantation
  • Personen mit einer Demenz oder mit einer geistigen Behinderung oder mit schwerer psychiatrischer Erkrankung (bipolare Störung, Schizophrenie, schwere Depression)
  • Personen mit behandlungsbedürftigen Krebserkrankungen
  • Personen mit schweren chronischen Lungenerkrankungen (z.B. interstitielle Lungenerkrankung, COPD, Mukoviszidose), Muskeldystrophien oder vergleichbaren neuromuskulären Erkrankungen, Diabetes mellitus mit Komplikationen, Leberzirrhose oder einer anderen chronischen Lebererkrankung, chronischer Nierenerkrankung oder Adipositas (mit BMI über 40)
  • Personen, bei denen nach individueller ärztlicher Beurteilung aufgrund besonderer Umstände im Einzelfall ein sehr hohes oder hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus besteht
  • Bis zu zwei enge Kontaktpersonen von pflegebedürftigen Personen, die nicht ein einer Einrichtung leben, die über 70 Jahre alt sind, nach Organtransplantation oder die eine der vorgenannten Erkrankungen oder Behinderung haben
  • Bis zu zwei enge Kontaktpersonen von Schwangeren
  • Personen, die in stationären oder teilstationären Einrichtungen für geistig oder psychisch behinderte Menschen tätig sind oder im Rahmen ambulanter Pflegedienste regelmäßig geistig oder psychisch behinderte Menschen behandeln, betreuen oder pflegen und weitere siehe Link.

IN ZEITEN DER CORONAKRISE!

Liebe Patientinnen und Patienten,
wir möchten Ihnen ankündigen, dass unsere Praxis auch während der aktuellen schwierigen Situation weiterhin für Sie und Ihre gesundheitlichen Probleme da ist. Wir sind weiterhin zur Betreuung unserer Patienten da, damit Sie weiterhin mit Ihren Medikamenten versorgt, die notwendigen Untersuchungen durchgeführt und notwendige Überweisungen und Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen ausgestellt werden können, damit auch die Kliniken in der Umgebung entlastet werden.
Wir möchten Sie jedoch bitten, die allgemeinen Verhaltensregeln wie Abstandhalten, einzeln Eintreten, Mundschutz tragen auch in unserer Praxis unbedingt einzuhalten.
Alle Patienten sollten sich gerne zunächst telefonisch melden, damit ein geregelter Ablauf organisiert werden kann. Vielleicht kann manches bereits telefonisch oder online geklärt oder vorbereitet werden.

Bleiben Sie gesund!